Datenschutzerklärung

Allgemeine Informationen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der PTS Group AG. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und in Übereinstimmung mit den für die PTS Group AG geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Inhaltsverzeichnis
  1. Name und Anschrift des Verantwortlichen
  2. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten
  3. Übermittlung von personenbezogenen Daten
  4. Umfang der Verarbeitung von personenbezogenen Daten
  5. Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte und Auftragsverarbeiter
  6. Übermittlung in Drittstaaten
  7. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
  8. Datenlöschung und Speicherdauer
  9. Rechte der betroffenen Personen
    1. Auskunftsrecht
    2. Recht auf Berichtigung
    3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    4. Recht auf Löschung
    5. Recht auf Unterrichtung
    6. Recht auf Datenübertragbarkeit
    7. Widerspruchsrecht
    8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
    9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
    10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
  10. Verarbeitungen
    1. Bereitstellung und Nutzung der Website und Erstellung von Logfiles
    2. Cookies
    3. Registrierung
    4. Newsletter
    5. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt
  11. Änderung und Aktualisierung der Datenschutzerklärung
  12. Besondere Verarbeitungen
    1. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung „Google-Analytics“ 
    2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung „Microsoft Teams“

1 Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

PTS Group AG
Cuxhavener Straße 10a
28217 Bremen
Deutschland

Tel.: +49 421 22494-0
E-Mail: dsgvo@ptsgroup.de
Website: www.ptsgroup.de

Vertretungsberechtigte Person: Marc Trümper.

2 Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Herr Martin Mielke
3G Business Datenschutz GmbH
Postadresse:
Michaelkirchplatz 5
10179 Berlin
T.: 0162 1007910
E-Mail: mielke@3g-business.de

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unsere E-Mail: dsgvo@ptsgroup.de wenden.

3 Übermittlung von personenbezogenen Daten

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten kann es der Fall sein, dass die erhobenen Datensätze an weiteren Stellen, Partnerunternehmen oder Personen weitergeleitet werden. Es kann zum Beispiel der Fall sein, dass Daten an Zahlungsinstitute im Rahmen von Zahlungsabwicklungen übermittelt werden, oder dass durch uns beauftragte Dienstleister Dienste übernehmen, für die die Übermittlung von personenbezogenen Daten zweckgebundenen nötig ist. Für einen derartigen Fall wurden die gesetzlichen Vorgaben beachtet und die geschlossenen Verträge über die Erbringung der vereinbarten Leistungen so ausgestaltet, dass der Schutz der Daten einen hohen Stellenwert genießt.

4 Umfang der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. In der vorliegenden Datenschutzerklärung sind die einzelnen Verarbeitungen von personenbezogenen Daten aufgelistet. Es liegt eine Beschreibung der Verarbeitung vor, die Rechtsgrundlage sowie Zweck der Verarbeitung, die Dauer der Speicherung für diese Daten und das Widerrufsrecht.

5 Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte und Auftragsverarbeiter

Grundsätzlich geben wir ohne das ausdrückliche Einverständnis des Nutzers unserer Angebote keine personenbezogenen Datensätze an Dritte weiter. Sofern wir im Rahmen der Verarbeitung Ihre Daten dennoch gegenüber Auftragsverarbeitern und Dritten offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt auch dies ausschließlich auf Grundlage der zugehörigen Rechtsgrundlage.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten sorgfältig ausgewählter externer Dienstleister. Sollten im Rahmen einer sogenannten Auftragsverarbeitung Daten an Dienstleister weitergegeben werden, so erfolgt dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO. Unsere Auftragsverarbeiter sind sorgfältig ausgewählt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden jährlich durch uns kontrolliert. Wir beauftragen nur solche Auftragsverarbeiter, die hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen (TOMs) so installiert sind, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen von DSGVO erfolgt.

6 Datenübermittlung in Drittstaaten

Die DSGVO gewährleistet ein innerhalb der EU gleichbleibend hohes Datenschutzniveau. Bei der Auswahl unserer Dienstleister und Kooperationspartner setzen wir daher nach Möglichkeit auf europäische Partner, wenn Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen.

Wir lassen eine Verarbeitung Ihrer Daten in einem Drittland nur zu, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllt sind. Das bedeutet, dass die Verarbeitung Ihrer Daten nur erfolgen darf, sofern besondere vertragliche Konstrukte erfüllt sind, wie etwa die von der EU-Kommission offiziell anerkannte Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus. Von US-amerikanischen Dienstleistern verlangen wir, dass eine europäische Standardvertragsklausel genutzt wird oder sich nach dem „Privacy Shield“ gerichtet wird. Dieser bietet eine vertragliche Zusicherung zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten eines anerkannte europäischen Danteschutzniveaus bei der Verarbeitung von Daten (privacyshield.gov).

7 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei einer Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten werden die Bedingungen für die Einwilligung entsprechend Art. 7 DSGVO zu Grunde gelegt.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich sind, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

8 Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die Datensätze aus steuer- oder handelsrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen, um ferner eine Geltendmachung von Rechtsansprüchen zu sichern oder den Schutz der Rechte anderer natürlicher Personen aufrecht zu erhalten. Eine Sperrung der Daten erfolgt dann, die personenbezogenen Daten zweckgebunden nicht mehr erforderlich sind, aber aus oben genannten Gründen, insbesondere gesetzlichen Aufbewahrungsfristen vorgehalten werden müssen.

9 Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

9.1. Auskunftsrecht

Sie können von uns als Verantwortliche eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

9.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber uns als Verantwortliche, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

 

9.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

9.4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht
Sie können von uns als Verantwortliche verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Haben wir als Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

9.5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

9.6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

 

9.7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

9.8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

9.9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Die PTSGroup AG trifft keine Entscheidungen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhen.

 

9.10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Im Fall der PTSGroup AG ist dies die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit und ist an der folgenden Stelle zu erreichen:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Arndtstraße 1
27570 Bremerhaven
Tel.: +49 421 3612010 oder +49 471 5962010
Fax: +49 421 49618495
E-Mail: office@datenschutz.bremen.de

10 Verarbeitungen

I Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

I.I. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2) Das Betriebssystem des Nutzers

(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers

(4) Die IP-Adresse des Nutzers

(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Verknüpfung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

I.II. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

I.III. Zweck der Datenverarbeitung

  • Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
  • Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.
  • Darüber hinaus werden personenbezogene Daten anonymisiert gespeichert. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer anonymisiert gespeichert, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

I.IV. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall.

I.V. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

II. Cookies

II.I. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

In den technisch notwendigen Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  1. a) Sitzungs-Cookies / Session-Cookies

Diese Cookie-Dateien bestehen nur für den Besuch der Website durch den Interessenten, sodass mit dem Verlassen unserer Website gelöscht werden und nur für die einzelne Sitzung Bestand haben. Dazu gehören Einstellungen und gesetzte Präferenzen:

(1) Spracheinstellungen und weitere Konfiguration der Site

(2) Log-In Informationen

(3) Browserinformationen und IP

(4) Einwilligung des Nutzers

Die Einwilligung und die damit erhobenen weiteren Daten des Nutzers werden für 12 Monate anonymisiert und verschlüsselt gespeichert. Nach Ablauf dieser Zeit wird eine neue Zustimmung des Nutzers gefordert. Ein Widerspruch kann für den Einzelfall jedoch früher erwirkt werden (s. II.V. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten).

  1. b) Drittanbieter-Cookies

Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse der Website-Nutzung durch den Nutzer ermöglichen und technisch nicht zwingend notwendig sind. Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

(1) Eingegebene Suchbegriffe

(2) Häufigkeit von Seitenaufrufen

(3) Inanspruchnahme von Website-Funktionen

(4) Kontaktaufnahme und problembezogene Wiederaufnahme via Chatbot

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. Die Einzelheiten hierzu, insbesondere die Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung finden Sie bitte in den nachfolgenden Informationen.

II.II. Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung der nicht technisch notwendigen Cookies ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

II.III. Zweck der Verarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Hierzu nutzen wir Google-Analytics. Die hiermit statistisch ausgewerteten Daten werden genutzt, um uns ein deutliches Bild für die Nutzung der durch uns bereitgestellten Website zu zeichnen.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

II.IV. Dauer der Speicherung

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

II.V. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Der Nutzer kann jederzeit seine Einwilligung zu der Verarbeitung der Cookies widersprechen, indem er auf den zur Verfügung gestellten Link klickt und die „Erneuern“-Funktion des Cookiebots nutzt. Dieser Link ist hier an dieser Stelle eingepflegt und ermöglicht den Widerspruch.

Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung

Für die weiteren, technisch nicht notwendigen Cookies muss ein Widerspruch bei den jeweiligen Anbietern stattfinden. Im Folgenden stellen wir die Liste der Anbieter mit Ansprechpartnern zur Verfügung.

Es besteht über den von uns aufgezeigten Weg noch ein weiteres Verfahren, um einen Cookie Opt-Out für die genutzten Cookies auf der Website zu erwirken: Durch ein manuelles Löschen der gespeicherten Cookies für den durch den Endnutzer verwendeten Browser werden auch alle zugestimmten Cookies gelöscht.

Zusätzlich werden die folgenden Cookies von Drittanbietern gespeichert:

Facebook
Anbieter: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Vereinbarung über die gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 26 DSGVO.
Datenschutzerklärung
Opt-Out

YouTube / Google
Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
Datenschutzerklärung
Opt-Out

LinkedIn
Anbieter: LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland
Datenschutzerklärung
Opt-Out

Hubspot
Anbieter: HubSpot, Inc., eingetragen im Handelsregister Delaware, Department of State, Division of Corporations mit der Handelsregisternummer 3950045. HubSpot, Inc. ist eine Gesellschaft nach dem Recht des US-Bundesstaates Delaware
Datenschutzerklärung
Opt-Out

Hotjar
Anbieter: Hotjar Ltd, Level 2, St Julians Business Centre 3, Elia Zammit Street, St Julians STJ 3155, Malta, Europa
Datenschutzerklärung
Opt-Out

Cookiebot
Anbieter: Cybot A/S, Havneagade 30, 1058 Kopenhagen, Dänemark, Europa
Datenschutzerklärung
Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung unter Punkt II.I.

III. Kontaktformular und Email-Kontakt

III.I. Beschreibung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1) Die IP-Adresse des Nutzers

(2) Datum und Uhrzeit der Registrierung

(3) Credentials (Name, Nachname)

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

III.II. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

III.III. Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

III.IV. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

III.V. Widerspruch

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Unter der unter 2. genannten Mail-Adresse, gibt es die Möglichkeit sich als Nutzer an uns zu wenden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

11 Änderung unserer Datenschutzerklärung

Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzerklärung stets den aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspricht, behalten wir uns jegliche Änderungen zu einem Zeitpunkt vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzerklärung aufgrund neuer oder verbesserter Angebote, zum Beispiel einer neuen Dienstleistung Anpassungen benötigt. Die neue Datenschutzerklärung greift dann bei Ihrem nächsten Besuch auf denen durch uns zur Verfügung gestellten Websites.

12 Besondere Verarbeitungen im Rahmen unserer Dienstleistung

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

gemäß den Vorgaben der Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie Ihre diesbezüglichen Rechte. Um zu gewährleisten, dass Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen eines Online-Meetings, einer Telefonkonferenz oder Webinar mit Hilfe von Microsoft Teams der PTSGroup AG informiert sind, nehmen Sie bitte nachstehende Information zu Kenntnis.

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts

PTSGroup AG
Cuxhavener Strafe 10a
28217 Bremen
Deutschland
Tel.: +49 421 22494-0
E-Mail: dsgvo@ptsgroup.de
Website: 
www.ptsgroup.de

Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Herr Martin Mielke
3G Business Datenschutz GmbH
Postadresse:
Michaelkirchplatz 5
10179 Berlin
T.: 0162 1007910
E-Mail: mielke@3g-business.de 

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

a) Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung „Google-Analytics“

Mit dem Einsatz von Google-Analytics erheben wir Statistiken über die Nutzung der durch uns angebotenen Website. Diese Erkenntnisse werden aufgearbeitet und ermöglichen es uns das Angebot und die Erfahrung auf der präsentierten Website zu verbessern und für den Nutzer attraktiver zu gestalten.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung der Nutzerdaten ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. a). Diese Einwilligung wird durch eine freiwillige Zustimmung des jeweiligen Betroffenen bei erstmaliger Nutzung über einen Consent-Banner eingeholt. Dort ist es für den Betroffenen möglich, sich für oder gegen die Verarbeitung der Daten durch Google-Analytics zu entscheiden, indem entweder allen Cookies zugestimmt wird, oder nur den technisch notwendigen Cookies zugestimmt wird.

Kategorien personenbezogener Daten

Nach der Einwilligung des Betroffenen zur Nutzung von Google-Analytics während des Besuchs auf unserer Website werden folgende technische Datenarten verarbeitet:

IP-Adresse

Für die Zuordnung, bzw. Wiedererkennung der Nutzer auf unseren Websites wird jedem Betroffenen über die IP-Adresse eine Nutzer-ID erstellt. Dies dient vorrangig der Unterscheidung der Websitebesucher. Diese User-ID wird dann durch Google Analytics weiter genutzt, um das Verhalten des Nutzers auf der Website zu dokumentieren und auswertbar zu machen.

Wichtig zu wissen ist, dass die IP-Adresse nicht in Klartext übermittelt oder gespeichert wird. Die IP-Adresse wird über ein in der Website eingepflegtes Skript anonymisiert, bzw. verkürzt. Durch die diese Anonymisierung ist es nicht möglich einen Rückschluss auf einen einzelnen Betroffenen zu machen.

Weitere Daten, die erhoben und durch Google-Analytics ausgewertet werden

  • Informationen zum Betriebssystem und dem für das Aufrufen genutzten Browser
  • Die genaue aufgerufene Website, sowie die Unterseiten, die danach aufgerufen wurden
  • Datum und Uhrzeit, sowie die Verweildauer des Besuchers auf der Website
  • Die sogenannte Referrer-URL, die die Website von der der Besucher auf die aufgerufene Website der PTSGroup AG gelangt ist

Quellen der Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Nutzung unserer Website von Ihnen erhalten.

Empfänger der Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit dem Besuch unserer Website verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen – in diesem Fall Google – soweit dies im Rahmen der weiter oben dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist.

Ungeachtet dessen, geben wir Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Ihre personenbezogenen Daten werden in unserem Auftrag auf Basis von Auftragsverarbeitungsverträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO erfolgt. Bei der Verarbeitung der Daten durch Google durch unsere Weisungsbefugnis werden sämtliche Maßnahmen zum Schutz der Daten mit Mitteln auf dem aktuellen Stand der Technik genutzt. Dies ist durch den Zusatz der Datenverarbeitung durch Google sichergestellt.

Datentransfer in ein Drittland

Eine Übermittlung der erhobenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nur statt, soweit dies zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrages oder, auf Ihren Antrag hin, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, die Weitergabe gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns eine Einwilligung erteilt haben.

Mit Blick auf das Urteil vom 16.07.2020 des EuGH zum Privacy-Shield, ist durch Google sichergestellt, dass bei einem Wegfall dieses Abkommens die Standardvertragsklauseln (SVK) greifen und eine Verarbeitung somit auch außerhalb der EU vertraglich geregelt und weiterhin rechtmäßig ist.

Die Daten sind während des Transports über das Internet weiterhin verschlüsselt und somit vor einem unbefugten Zugriff durch Dritte gesichert.

Löschung der Daten

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Die Daten, die durch die Nutzung von Google-Analytics während des Besuchs der Website generiert werden, werden durch Google-Analytics standardmäßig nach 26 Monaten gelöscht. Wir haben uns dazu entschlossen, die Speicherung der Datensätze, die durch den Besuch unserer Website auf 14 Monate – die kürzeste Speicherdauer die konfigurierbar ist – zu setzen.

Weiterhin ist es dem Betroffenen jederzeit möglich, die getätigten Cookie-Einstellungen neu zu konfigurieren. Dies kann über den allgemeinen Refresh-Link der Einwilligung zu den durch uns verwalteten Cookies erwirkt werden.

Weiterhin geben wir hier eine weitere Möglichkeit, nur die Einwilligung zu Google-Analytics zurückzunehmen.

Ihre Rechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Mitteilung nach Art. 19 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die zuständige Datenschutzbehörde wäre in diesem Fall

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Frau Dr. Imke Sommer 

Arndtstraße 1 
27570 Bremerhaven 
Tel.: +49 421 3612010 oder +49 471 5962010 
Fax: +49 421 49618495 
E-Mail: office@datenschutz.bremen.de

Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Bitte beachten Sie zudem, dass wir bestimmte Daten für die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben ggf. für einen bestimmten Zeitraum aufbewahren müssen.

Widerspruchsrecht und Beseitigungsmöglichkeit

Der Erfassung durch Google-Analytics können Sie jederzeit auch widersprechen. Durch das Setzen des folgenden Cookies, wird Ihr Besuch auf unserer Seite nicht mehr durch Google-Analytics verarbeitet. Dieser Cookies ist ggf. erneut zu setzen, sollten Sie bspw. in Ihrem jeweiligen Browser die allgemeinen Einstellungen für Cookies erneuert haben oder anders abgeändert haben.

Klicken Sie hier, damit Ihr Besuch nicht mehr erfasst wird

Soweit die Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.

b) Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung „Microsoft Teams-Besprechung“

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sofern diese für eine Vertragsbegründung, -durchführung, -erfüllung sowie zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder im Rahmen der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen personenbezogene Daten erforderlich sind, ist eine Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO rechtmäßig.

Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung ggf. zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten sowie zur Abwehr und Geltendmachung von Rechtsansprüchen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In diesem Fall bezieht sich das berechtigte Interesse direkt auf die effektive Durchführung und Sicherstellung der Kommunikation bei Arbeiten im Home–Office oder bei der Durchführung von Online-Meetings.

Weiterhin ist der Service als Verarbeitungstätigkeit über das mit Microsoft abgeschlossene Data Protection Addendum (DPA) im Abschnitt mit dem Titel „Verarbeitung für legitime Geschäftstätigkeiten von Microsoft“, sowie „Anlage 3“, welche die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung darstellt, abgesichert.

Kategorien personenbezogener Daten

Bei der Nutzung von Microsoft Teams-Besprechungen werden folgende technische Datenarten verarbeitet:

IP-Adresse

Um die Microsoft Teams-Besprechung durchführen zu können, wird zwingend die von Ihrem Gerät verwendete IP-Adresse benötigt und verarbeitet. Die Protokollierung der Adresse ist nicht vorgesehen, sodass eine Löschung nach Beendigung der Besprechung erfolgt.

E-Mail-Adresse

Sie können optional eine E-Mail-Adresse angeben. Diese E-Mail-Adresse wird dann verwendet, um Sie als Nutzer neben der selbst verliehenen Kennung in der Besprechung zu identifizieren. Auch diese wird nach Beendigung der Besprechung nicht weiter gespeichert.

Weitere Daten, die erhoben und durch Teams-Besprechungen ausgewertet werden

  • Informationen zum Betriebssystem und dem für das Aufrufen genutzten Browser
  • Die genaue aufgerufene Website, sowie die Unterseiten, die danach aufgerufen wurden
  • Datum und Uhrzeit, sowie die Verweildauer des Besuchers auf der Website
  • Es wird eine servicebezogenen User-ID generiert, die für die Wahrnehmung des Dienstes und die entsprechende Dauer begrenzt sind. Diese wird nicht für eine allgemeine Nutzerprofilerstellung genutzt, um beispielsweise kommerzielle Zwecke zu erfüllen.

Quellen der Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme bzw. der Begründung eines Vertragsverhältnisses oder im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen von Ihnen erhalten.

Empfänger der Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Online-Meetings verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus Online-Meetings – wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen – häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Ungeachtet dessen, geben wir Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen, soweit dies im Rahmen der weiter oben dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist.

Ihre personenbezogenen Daten werden in unserem Auftrag auf Basis von Auftragsverarbeitungsverträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO erfolgt.

Datentransfer in ein Drittland

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU findet nur statt, soweit dies zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrages oder, auf Ihren Antrag hin, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, die Weitergabe gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns eine Einwilligung erteilt haben.

Mit Blick auf das Urteil vom 16.07.2020 des EuGH zum Privacy-Shield, ist durch Microsoft sichergestellt, dass bei einem Wegfall des Abkommens die Standardvertragsklauseln (SVK) greifen und eine Verarbeitung somit auch außerhalb der EU rechtmäßig ist.

Die Daten sind während des Transports über das Internet weiterhin verschlüsselt und somit vor einem unbefugten Zugriff durch Dritte gesichert.

Löschung der Daten

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Ihre Rechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Mitteilung nach Art. 19 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die zuständige Datenschutzbehörde wäre in diesem Fall

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Frau Dr. Imke Sommer 

Arndtstraße 1 
27570 Bremerhaven 
Tel.: +49 421 3612010 oder +49 471 5962010 
Fax: +49 421 49618495 
E-Mail: office@datenschutz.bremen.de

Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Bitte beachten Sie zudem, dass wir bestimmte Daten für die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben ggf. für einen bestimmten Zeitraum aufbewahren müssen.

Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.